LT14 FIBER

Das Laserschneiden mit Faserlaser ist groß geworden

3D - Laserschneidmaschine für Rohre mit Durchmessern bis 355 mm sowie für offene und Sonderprofile, auch aus hoch reflektierenden Materialien

Entdecken Sie mehr im Video
LT14 FIBER
  • Profile bis zu Ø 355 mm
  • Stangengewicht bis zu 100 kg/m
  • Ladelänge bis zu 18 m
  • Entladelänge bis zu 18 m
  • Faserlaserquelle bis zu 4 kW
  • Schneidbare Materialien: Eisen, Edelstahl, Aluminium, Kupfer, Messing
Ein neuer Ansatz für das Schneiden großer Durchmesser

Die LT14 FIBER schneidet dank einer innovativen Architektur schnell und genau Rohre mit großen Durchmessern: Nicht das Rohr wird verschoben, sondern der Schneidkopf. Hierdurch erhalten Sie bessere und präzisere Schnittgeometrien, weil das Rohr am Anfang fixiert wird und bis zur Entladung nicht die Möglichkeit hat, sich auf unkontrollierte Weise zu verschieben.

Null Abfall. Das Ende von Abfall und Verschwendung

Die zwei durchgehenden Spindeln haben die Doppel-Funktion, das Rohr gleiten zu lassen und zu blockieren:

Auf diese Weise ist die Stange niemals vollkommen frei, und die Schnittergebnisse sind genauer.

Der Schneidkopf wechselt aufgrund der anzufertigenden Geometrien automatisch von einem Teil der Spindeln zum anderen, indem er die gesamte Stangenlänge nutzt, ohne Abfall zu erzeugen.

Die Vorteile des Faserlaserschneidens

Die Laserschneidemaschine LT14 FIBER spart mehrere Arbeitsschritte mit dem entsprechenden Handling und den Rüstzeiten. Folglich ist bei der LT14 FIBER der gesamte Arbeitsaufwand deutlich reduziert.

Beladung und Entladung von Rohren und Trägern bei maximaler Effizienz und Sicherheit

Der komplett geschlossene Schneidbereich garantiert die höchsten Sicherheitsstandards: Eine doppelte Trennwand ermöglicht die Ladung der gesamten Stange und den Auswurf der bearbeiteten Teile, ohne den Laser auszuschalten und die Produktion zu unterbrechen.

Die Ladung mit Ketten: Eine Stange nach der anderen, ohne Unterbrechung

Auf dem Kettenlader können nacheinander unterschiedliche Profile beliebig geladen werden. Es ist sichergestellt, dass jede Stange ohne manuelle Eingriffe getrennt und geladen wird. Die doppelte Schutztrennwand der Arbeitslinie ermöglicht die Vorbereitung der nächsten Stange, ohne den laufenden Schnitt zu unterbrechen. Dies garantiert sowohl Flexibilität als auch Effizienz der Produktion.

Maximaler Stoß- und Fallschutz

Die Unterstützungen bewegen sich vertikal und stützen die Stangen während der Bearbeitung.

Die geschnittenen Teile werden dann am Entladepunkt positioniert, der längs der gesamten Achse X eingestellt werden kann.

Das ermöglicht eine einfachere Entnahme aber auch eine differenzierte Sammlung aufgrund der Länge und des Typs des Teils.

Ein Express-Band für kurze Teile

Ein automatisches Metall-Transportband entlädt Teile kürzer als 900mm.

Geschnittene Teile können nach Typ und Länge separiert und entladen werden.

Die Entnahme der Teile wird somit deutlich einfacher.

Dynamisches Nesting: Zeit- und Materialersparnis

Wenn die Stärken und Durchmesser zunehmen, bedeutet die Ersparnis von wenigen Zentimetern an Material einen wichtigen Beitrag zur Profitabilität. Die LT14 FIBER kann die Teile dynamisch nesten“: Während des Ladevorganges misst sie die Stange und definiert die beste Anordnung des Teileprogramms aufgrund der tatsächlichen und nicht der theoretischen Länge. Auf diese Weise wird die Nutzung der Stange maximiert und der Abfall minimiert.

Die Vorteile des Faserlaserschneidens
Mehr Effizienz und weniger Stromverbrauch

Die höhere elektrische Effizienz der Faserlasertechnologie senkt den Stromverbrauch der Anlage drastisch und führt nicht nur zu Ersparnissen in der Stromrechnung sondern auch zu einer einfacheren Installation und geringeren Wartungskosten.

Höhere Schnittleistungen an dünnen Stärken

Die höhere Geschwindigkeit des Faserlasers beim Stickstoffschnitt von dünnen Stärken führt zu einer mehr als doppelten Produktivität der Maschine gegenüber dem CO2-Laser: Baustahl und Edelstahl mit bis zu 8 mm Stärke sind Materialien, die aus dieser höheren Effizienz des Faserlasers den größeren Vorteil ziehen.

Keine Wartung der Quelle

Der Faserlaser erfordert keine regelmäßige Wartung, keine Überholung der Quelle und kein Lasergas. Die Qualität des Laserstrahls ist im Laufe der Zeit konstant, und sie ist von der ersten Produktionsminute an verfügbar.

Neue Materialien für neue Möglichkeiten

Die mittels CO2 –Technologie nicht bearbeitbaren Materialien Kupfer und Messing, sind mit dem Faserlaser leicht schneidbar. Auch Aluminium und verzinkter Stahl, die seit jeher problematisch sind, haben keine Einschränkungen mehr. Neue Möglichkeiten für den Laser und für eine robustere Produktion.


Artube: Verdoppeln Sie Ihre Möglichkeiten

Artube vereinfacht Ihnen die Planung und beschleunigt Ihren ganzen Produktionsvorgang. Finden Sie heraus wie.

Senken Sie die Stückkosten mit 1 Klick

Mit der Programmierungs- und Planungssoftware „BLMelements“ brauchen Sie keine besondere Erfahrung, um mit der Produktion auf einem Rohrlaser zu beginnen. Standardabschnitte (rund, quadratisch, rechteckig) oder offene Profile und Sonderabschnitte des Typs H oder IPE werden mit der gleichen Wirksamkeit bearbeitet.

Mit einem Klick fügen Sie Fasen an den Geometrien und Bohrungen hinzu, um Platz für die Schweißnaht zu schaffen.

Mit einem Klick fügen Sie Einspannungen und Auflagen zwischen mehreren Rohren mit der Genauigkeit ein, die nur der Laserschnitt ermöglicht.

Mit einem Klick sparen Sie daher Zeit und senken die Stückkosten.

Für die Zukunft zugeschnitten

Die Verwendung der Lasertechnologie ermöglicht auch eine größere architektonische Freiheit und eine höhere Effizienz sowohl hinsichtlich der Struktur als auch der Produktivität. Ihre Anwendungen sind unendlich.

Beispiele von Anwendung mit LT14 FIBER