KOSTKA - kolobka, s.r.o.

Herstellung von Kick Scootern
mit Rohrlasern.

KPI:
83%
Zeitersparnis in der Produktion der Teile
66%
Reduzierte Produktionskosten der Teile

Der Kunde.

Das Unternehmen Kostka - Kolobka s.r.o. mit Sitz in der Tschechischen Republik startete 1993 als Lohnfertiger mit dem Schweißen von Metallzäunen. Später wandte es sich zusätzlich der Herstellung von Rahmen für Fahrräder zu - woraus schließlich seine Kick Scooter-Produktion hervorging.

Inzwischen produziert Kostka - Kolobka s.r.o. 25 verschiedene Kick Scooter-Modelle. Das Portfolio reicht von City-Rollern über Touring-Scooter bis hin zu Fitness- und Rennsport-Modellen.

Kostka-Kolobka wächst jährlich um 10 % und produziert pro Jahr etwa 10.000 Scooter.

Das Ziel.

Vor einigen Jahren begab sich das Unternehmen auf die Suche nach Möglichkeiten, seine Produktivität zu steigern, ohne Kompromisse bei der hohen Qualität seiner Produkte schließen zu müssen. Die Präzision in der Herstellung der Teile ist ein wesentlicher Faktor der Leistungsfähigkeit dieser Produkte.

Die Lösung.

Die Technik der LT8.20 der BLM GROUP veränderte bei Kostka-Kolobka auf geradezu revolutionäre Weise den Produktionsprozess der Kick Scooter. Der manuelle Arbeitsprozess wurde abgelöst. Mit der neuen Technik erschloss sich das Unternehmen Möglichkeiten, mit seinen Produkten neue Kundenkreise anzusprechen und Wachstum zu generieren. Dank der neuen Rohrbiegemaschine und Rohrlaser wurde sowohl die Zahl der Komponenten als auch der Schweißnähte verringert.

E-TURN
Vollelektrische Rohrbiegemaschine mit Links- und Rechtsbiegung im Prozess, bei der keine manuellen Einstellungen erforderlich sind. Sie produziert Werkstücke mit komplexer Geometrie und kürzeren geraden Abschnitten zwischen den Biegungen.
Finden Sie E-TURN
LT8.20
Mit ihrer Flexibilität in der Verarbeitung von Rohren aller Art mit Durchmessern von 12 bis 152,4 mm lassen sich alle Formen von Verbindungen sowie komplexe Konturen realisieren. Die Herstellung von Rahmen wird vereinfacht.
Finden Sie LT8.20
Der Rohrlaser schneidet alle Rahmenteile und führt Bohrungen aus, wo diese erforderlich sind. Anschließend biegt die Rohrbiegemaschine die wichtigsten Teile, die danach sofort in den Schweißprozess gehen. Wir haben unsere Produktivität bei gleichzeitig reduziertem Ausschuss drastisch gesteigert. Zudem kann man sagen, dass wir heute im gesamten Prozess eine höhere Qualität produzieren.
Marek Kostka, Inhaber

Befinden auch Sie sich in einer ähnlichen Situation?
Wir können Sie beraten und Ihnen bei der Lösung helfen.

Fragen Sie unsere Experten