LT5

Der günstige Weg, sich dem Laserrohrschneiden zu nähern

Schneiden mit Faserlaser bis zu einem Durchmesser von 120 mm

Entdecken Sie mehr im Video
Lasertube LT5
  • Bearbeitung bis zu ∅ 120 mm
  • Stangengewicht bis zu 13,5 kg/m
  • Ladelänge 6,5 m
  • Entladelänge 4,5 oder 6,5 m
  • Faserlaserquelle 1 kW
  • Schneidbare Materialien: Eisen, Edelstahl, Aluminium, Kupfer und Messing
Wesentlich und komplett: Alles das, was für das Laserrohrschneiden notwendig ist

LT5 ist die Basismaschine der Lasertube-Linie.
Diese einfach zu verwendende und zu verwaltende und extrem robuste Maschine ist die zweckmäßige Lösung für fortlaufende Produktionen und wenige Produktionswechsel.
LT5 ist mit einer Faserquelle von 2 kW ausgestattet, und sie ist die richtige Maschine für mittelgroße und kleine Stärken und Durchmesser.

Die Vorteile des Faserlasers:
Mehr Effizienz und weniger Stromverbrauch

Die höhere elektrische Effizienz der Faserlasertechnologie senkt den Stromverbrauch der Anlage drastisch und führt nicht nur zu Ersparnissen in der Stromrechnung sondern auch zu einer einfacheren Installation, denn es ist nicht notwendig, die Stromlieferung überzudimensionieren.

Höhere Schnittleistungen an dünnen Stärken

Die höhere Geschwindigkeit des Faserlasers beim Stickstoffschnitt von dünnen Stärken führt zu einer mehr als doppelten Produktivität der Maschine gegenüber dem CO2-Laser: Baustahl und Edelstahl mit mittelgroßer und niedriger Stärke sind Materialien, die aus dem Faserlaser den größeren Vorteil ziehen.

Keine Wartung der Quelle

Der Faserlaser erfordert keine regelmäßigen Verfahren für die Wiederherstellung und/oder Regeneration der Quelle und erfordert keine Verwendung von Lasergas. Die Qualität des Laserstrahls ist im Laufe der Zeit konstant, und sie ist von der ersten Produktionsminute an verfügbar.

Neue Materialien für neue Möglichkeiten

Die bis heute verbotenen Materialien für die CO2 -Technologie, Kupfer und Messing, sind mit dem Faserlaser leicht schneidbar. Auch Aluminium und verzinkter Stahl, die seit jeher problematisch sind, haben keine Einschränkungen mehr.

Ergonomisch und zugänglich

LT5 ist die erste Maschine der Baureihe Lasertube, die die neuen Türen mit doppelter Öffnung verwendet. Dank dieser ist der Zugang zur Bearbeitungslinie sehr einfach, so wie es auch bequemer ist, die einzelne Stange zu laden und für den Produktionswechsel auf die Einstellungen einzuwirken.

Minimaler Platzbedarf, maximale Produktion

LT5 hat einen minimalen Platzbedarf.

Weniger Platz zu besetzen, bedeutet eine geringere Wirkung auf die Organisation Ihrer Produktion.

Mit der sich daraus ergebenden Möglichkeit, den gesamten Produktionsfluss und die Bewegung der Stangen und Teile im Bereich der Maschine zu optimieren, wird alles perfekt.

Eine Bearbeitung mit hoher Geschwindigkeit und Qualität

Leichte und flexible Stangen schnell handhaben, ohne jemals die Kontrolle über diese zu verlieren und ohne das Risiko, an den Ladevorrichtungen hängen zu bleiben, ist das greifbare Ergebnis unserer Erfahrung in der Welt der Rohre.

Am Ausgang finden Sie die schon geordneten Teile vor

Das hohe, mit der LT5 erreichbare Produktivitätsniveau wird durch den Vorteil ergänzt, die gefertigten Teile auf mehrere Entladepositionen aufteilen zu können: Vorn, hinten und auf einem spezifischen Metallband für kurze Teile.

So vermeiden Sie es, die Teile von Hand trennen zu müssen, wenn diese vermischt in einen einzigen Behälter fallen, und Sie beschleunigen die Entnahme jedes Herstellungsloses. Ganz zum Vorteil der gesamten Effizienz Ihres Herstellungsprozesses.

Qualität der Teile, außen und innen

Wo es wichtig ist, die Innenfläche des Rohres sauber zu halten (normalerweise bei allen Schnittanwendungen runder Rohre) können Sie eine Achsen-Saugsonde installieren, die durch automatisches Eintreten in das Rohr den Staub und die Schnittreste absaugt. Die “Löffel” genannte Sonde regelt sich automatisch bei Änderung des zu bearbeitenden Durchmessers.

Die Schweißnaht ist kein Problem

Wenn die Winkelposition der Schweißnaht zu den Bearbeitungen aus ästhetischen oder mechanischen Gründen versteckt werden soll, können Sie über einen optischen Sensor verfügen, der die Winkelposition der Schweißnaht auf der Rohroberfläche automatisch erfasst und dieses vor Bearbeitungsbeginn umdreht.


Artube: Von der Zeichnung zum Teil mit einem Klick

Ein Teil oder einen gesamten Rahmen zu zeichnen und es in Maschinenprogramme zu umzuwandeln, erfordert nur wenige Sekunden. Sie können auch 3D-Modelle der in anderen CADs gezeichneten Teile importieren und im Fluge alle notwendigen Informationen für den Start der Produktion an die Maschine senden.
Dank Artube nutzen Sie ab sofort das gesamte Potenzial der Lasertube, fehlerfrei.

Weitere Infos >

Protube: Fehlersichere Planung

Sie erstellt die Teileprogramme und organisiert diese sofort in Herstellungslosen. Dank Protube berechnen Sie automatisch die Anzahl der notwendigen Stangen, die Kompaktierung der Teile, die den minimalen Abfall erzeugen, Sie erhalten die erforderliche Zeitschätzung, Sie kontrollieren in Echtzeit den fortlaufenden Status der Produktion.

Weitere Infos >

All-In-One: Biegen und Laserschneiden gehören zusammen

Biegen und Laserschneiden: das erzeugt aus einem Rohr ein fertiges Produkt. Aber die separate Anwendung der beiden Technologien bringt immer Schwierigkeiten mit sich. Die Maschinen der BLM GROUP sind entwickelt, um diese beiden Technologien miteinander zu verbinden und das Problem der Positionierung von Löchern auf gebogenen Rohren zu lösen. Vollautomatisch.

Weitere Infos >

Beispiele von Anwendung mit LT5