MarkSTAHL

Die perfekte Verbindung von Flexibilität und Produktivität


Ausgangssituation

MarkSTAHL mit Sitz in Jahndorf in Sachsen ist ein weltweit agierender Hersteller von Werkstücken aus Rohren für eine Vielzahl von Branchen wie unter anderem Schifffahrt, Medizin, Luft- und Raumfahrt, Bergbau, Möbel und Fahrzeuge.

Viele der von MarkSTAHL hergestellten Teile werden in innovativen Anwendungen eingesetzt. Das Unternehmen produziert häufig kleine Stückzahlen sehr unterschiedlicher Werkstücke aus geschnittenen und gebogenen Rohren mit Bohrungen sowie verschiedenen Durchmessern und Längen.

Auswirkung

In der Herstellung geschnittener und gebogener Rohre war es bislang schwierig, präzise Geometrien der Fertigteile zu garantieren. Denn die Verformungen der Materialien, die der Biegeprozess unweigerlich mit sich bringt, haben Einfluss auf die Positionen von Bohrungen und Ausschnitten oder auf andere Bearbeitungen im Schneideprozess.

MarkSTAHL braucht einen Produktionsprozess, der die verschiedenen Prozessschritte nahtlos integriert und so einen echten Dialog zwischen den Maschinen ermöglicht – und damit die im Biegeprozess auftretenden Verformungen automatisch korrigieren kann.

Einen Prozess, der die Produktivität maximiert, gleichzeitig maximale Flexibilität garantiert, Ausschuss eliminiert und Testläufe erspart.

Rohrlaserschneidesystem Lasertube LT7

Die Lösung

Mit ALL-IN-ONE verfügt die BLM GROUP über eine entsprechende, von ihr entwickelte und hergestellte Technik. Die ALL-IN-ONE-Technik integriert ihre Systeme für das Rohrlaserschneiden und das Rohrbiegen in einem nahtlosen Prozess.

In diesem berechnet die Software die Verformungen und die Dehnungen der Rohre beim Biegen und gleicht sie bereits beim Rohrlaserschneiden aus. Das ermöglicht auf Anhieb die Herstellung akkurater und präziser Werkstücke. Damit fallen jeglicher Zeitaufwand und Abfall weg, die in herkömmlichen Prozessen während der Versuchsphase und der Korrektur der Maschineneinstellungen kaum vermeidbar sind.

MarkSTAHL arbeitet heute mit drei Systemen der BLM GROUP, die mit der ALL-IN-ONE-Technik perfekt integriert sind.

 Mit einem Rohrlaser LT8.10 der Lasertube-Familie, der mit einem 3D-Laserschneidkopf Rohre mit Durchmessern von 12 mm bis 240 mm schneidet.

 Mit einem Rohrlaser LT5 der Lasertube-Familie, der Rohre mit Durchmessern bis 120 mm bei extremer Schnelligkeit und Produktivität schneidet.

 Mit einer Rohrbiegemaschine E-TURN 52 die in der Herstellung von Teilen mit Außendurchmessern von 6 mm bis 52 mm Rechts- und Linksbiegungen im Prozess ausführt.

Der Prozess ist extrem schlank: Die LT8.10 oder die LT5 laserschneiden die Teile und führen die für den nachfolgenden Biegeprozess erforderlichen Korrekten aus. Anschließend werden die Rohre mit der Ladevorrichtung automatisch an die Rohrbiegemaschine übergeben.

Die E-TURN 52 erkennt die Position der Bohrungen und richtet die Rohre entsprechend aus. Dann biegt sie die Rohre, wobei sie automatisch die Rückfederungen der Materialien ausgleicht.

Im Ergebnis werden auf Anhieb präzise Teile hergestellt. Es gibt weder Ausschuss noch sind Testläufe erforderlich.

Die Vorteile

  • Es wird kein Ausschuss produziert und Versuche sind nicht erforderlich.
  • Unabhängigkeit von der Erfahrung der Bediener.
  • Vollständig automatisierte Programmierung für den gesamten Prozess.
  • Wiederholbarkeit und Präzision der hergestellten Teile.
  • Extrem effiziente Produktion kleiner Stückzahlen von Teilen.

Technische Aspekte

Die LT8.10 und die LT5 korrigieren die Schnittgeometrien der Rohre vor dem Biegeprozess und berücksichtigen so die Verformungen, die dieser Prozessschritt mit sich bringt.

Die E-TURN 52 erkennt die bereits ausgeführten Bearbeitungen und richtet die Teile so aus, dass die Rückfederungen der Materialien ausgeglichen und auf Anhieb Teile hergestellt werden, die den vorgegebenen Spezifikationen entsprechen.