Laserschneiden und Rohrbiegen

Laserschneiden bei Zulieferer Central Tube and Bar


Anfangssituation

Central Tube and Bar wurde als Handelsbetrieb für Metallrohre und -stangen gegründet. 1996 erweiterte das Unternehmen sein Portfolio als Lohnfertiger in einer kleinen Garage mit einer Bandsägemaschine und nur einem großen Kunden, Navistar, der Schulbusse herstellt. Heute hat sie zwei Produktionseinheiten in Conway in Arkansas und in Tulsa in Oklahoma und öffnet in Kürze eine dritte Einheit in Texas.

Auswirkung

Auf einem Markt konkurrieren zu müssen, auf dem sehr große Unternehmen arbeiten, die viel größere Lagerkapazitäten hatten als ihre, überzeugte Dustin Ward, Inhaber der Central Tube & Bar, das es nicht reichte, nur das Material zu verkaufen, sondern es musste ein Mehrwert hinzugefügt werden, um die Gewinnspannen zu erhöhen. Anstatt eine Sägemaschine zu kaufen, investierte er dagegen im Jahr 2006 in das System LT722D.

CENTRAL TUBE & BAR

Die Lösung

Die Technologie und die Automation sind die von der Central Tube & Bar gewählten Instrumente, um erfolgreich im globalen Markt zu sein, wobei sie schnellere Lieferzeiten und sehr niedrige Ausschussraten (etwa 1%) garantieren.
Die zuerst gekaufte Maschine war die LT722D: Ein System, das dank der Schneidgeschwindigkeit die Bearbeitungszeit und damit auch die Kosten um 60-70% reduziert hat. Die LT722D kann mit einem Bündellader für Metallstangen beladen werden. Die fertig bearbeiteten Teile werden aus der Maschine entladen, wobei weder weitere Bearbeitungen noch Umrüstzeiten erforderlich sind. Ein Teil, das vorher auf verschiedenen Maschinen in 45 Minuten gefertigt wurde, verlässt die LT722D als Fertigteil in 4 Minuten.
Nach der LT722D kam das sehr flexible Biegesystem E-TURN40: Es wurde zunächst in Tulsa verwendet, um Schulbussitze herzustellen, dann wurde es nach Conway gebracht, um Schuleinrichtungen, Betten und verschiedene weitere Gegenstände herzustellen. Das System E-TURN hat vor allem zwei Stärken: Das Ladesystem und die vollelektrische Bewegung, die eine perfekte Wiederholgenauigkeit garantieren. Angesichts der extremen, vom System GD&T (Geometric Dimensioning & Tolerancing) vorgeschriebenen Toleranzen für die Automobilindustrie wäre es nicht möglich, mit einer normalen Biegemaschine zu arbeiten.
Zum Schneiden von Rohren mit großen Durchmessern wurde zudem das 3D-Laserschneidsystem LT8.10 gewählt: Auf diese Weise schaffte es die Firma, die Maschinen aufgrund der Märkte zu differenzieren und für jedes Teil die richtige Maschine zu finden.
Alle diese Produktionsänderungen erforderten auch eine Änderung der Arbeitskraft, die für die Anwendung dieser neuen Geräte ausgebildet werden musste. Die entsprechenden Kurse der BLM GROUP bildeten daher das Personal direkt am Sitz von Wixom aus.

Die Vorteile

Die Anfangsinvestition in die Maschine machte sich dank der Produktionsgeschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Wiederholgenauigkeit und einfachen Anwendbarkeit schnell bezahlt. Das garantiert schnellere Lieferzeiten, niedrige Ausschussraten und reduziert Kosten. Die Ersparnis entsteht aus mehreren Faktoren: Die Geschwindigkeitserhöhung, aber auch die Genauigkeit, die die Ausschussraten reduziert sowie die Reduzierung der Personalkosten. Die hohe Qualität des Verkaufsservice und des After Sales vervollständigt das Angebot.

Technische Aspekte

Die vollelektrische Technologie der E-TURN garantiert hohe Toleranz, Genauigkeit und einen einfachen Produktionswechsel in reduzierter Zeit. Die Vielseitigkeit und Flexibilität des Lasers ermöglicht auch die Bearbeitung komplexer Teile effizient, sauber und mit Ergebnissen hoher Qualität.