Kontakte | Login | IT EN DE PT PL ES PL
Lasertube LT14 FIBER

LT14 FIBER: die Faser wächst

Der 3D Laserschnitt für große Durchmesser

Die wichtigste Eigenschaft der LT14 FIBER ist die vollkommen andere Schnittarchitektur als alle anderen Laserrohrmaschinen. Während der Bearbeitung an dieser Anlage wird dank der 5 CNC-gesteuerten Achsen, davon eine mit einem höheren Lauf als 6,5 m längs der Rohrachse, nicht das Rohr sondern der Schneidkopf bewegt.

  • Die Bearbeitungen erfolgen sehr viel schneller, weil nicht immer unbedingt das Rohr sondern nur der Schneidkopf verschoben werden muss, der viel leichter und reaktiver ist.
  • Die gesamte geometrische Genauigkeit ist auch höher, weil das am Anfang positionierte Rohr bis zum Zeitpunkt der Entladung des Teils nicht mehr losgelassen und wieder aufgenommen wird.

Die Anlage ist mit einer Faserlaserquelle von 3 kW (4 kW optional) und einem neuen 3D-Schneidkopf ausgestattet, der speziell von der BLM GROUP entwickelt wurde: Mit dem 3D-Schnitt sind die Auflagen und Einspannungen zwischen Rohren mit großer Stärke viel genauer, und es können Grate und Stemmmeißel erzeugt werden, die die folgenden Schweißarbeiten vereinfachen.

Die Maschine kann automatisch Rohre bis 355 mm Durchmesser, offene und Sonderprofile (IPE) laden, bearbeiten und entladen, ohne dass ein Umrüsten oder manuelle mechanische Neukonfigurationen erforderlich sind.

Neue Architektur

LÖSUNGEN

Die Position der drei Spindeln während der Schneidvorgänge wird automatisch gesteuert, um die Bewegungen der Stange auf ein Minimum zu reduzieren. Der Schneidkopf ist es, der sich leicht längs des Rohrs bewegt, um genauere und schnellere Schnitte zu realisieren.

Keinen Reststück

LÖSUNGEN

Die beiden durchgehenden Spindeln mit der doppelten Gleit- und Sperrfunktion halten das Rohr und geben auch sein Endstück frei. Man kann daher die Bearbeitung der ganzen Stange realisieren und dann keinen Reststück erhalten.

Be- und entladen in der Überlappungszeit

LÖSUNGEN

Die perfekte Abschottung des Schneidbereichs, um stets höchste Sicherheitsbedingungen einzuhalten, bedingt auf keine Weise eine Verlangsamung der Produktion.

Ein System mit doppelter Trennwand gestattet die Beschickung der ganzen Stange und die Austragung der bearbeiteten Werkstücke, ohne dass der Laser ausgeschaltet und der Schneidvorgang unterbrochen werden müsste.

Produktion ohne Stösse oder fallende Teile

LÖSUNGEN

Die Schlitten für das Handling bewegen sich vertikal auf kontrollierte Weise und dienen daher während der Fertigung auch als Haltevorrichtungen. Die geschnittenen Stücke werden zur Austragsposition befördert, die auf der gesamten Länge der X-Achse programmiert werden kann.

Nicht nur Bau- oder Edelstahl

LÖSUNGEN

Mit dem Faser-Laser eröffnet sich die Möglichkeit, auch hoch reflektierende Werkstoffe zu schneiden, alle Aluminiumlegierungen und sogar Kupfer und Messing. Der verringerte Stromverbrauch und die wartungsfreie Faserquelle machen diese Lösung zu einer gültigen Alternative in Bezug zur traditionellen CO2-Lasertechnologie.

Google