Kontakte | Login | IT EN DE PT PL ES PL
 

Success stories

 

Wendigkeit durch flexible Maschinen

Ciclo Fapril, Portugal, hat seinen Maschinenpark erneuert, um mit maximaler Flexibilität auf die Anforderungen des Marktes reagieren zu können


Ciclo Fapril SA in Portugal hat in seiner 46-jährigen Unternehmensgeschichte viele Änderungen durchlebt. Der Firmenname erinnert daran, dass das Unternehmen als Hersteller von Fahrradbauteilen begann, um daraufhin zur Lieferung von Autoteilen für Citroën überzugehen und schließlich in den letzten Jahren weitere Entwicklungen durchzumachen. Die Firma Ciclo Fapril dieses Jahrzehnts stellt ein rundum erneuertes Unternehmen dar, sowohl im Bezug auf das Unternehmensgefüge als auch auf die Strategie der angebotenen Produkte. In zweiter Generation sind nun fünf Brüder, Schwestern und Cousins direkt in die Firmentätigkeit eingebunden, angeführt von Generaldirektor Vital Almeida und Geschäftsführer Nuno Santos.

 

„Herren“ des technologischen Know-how


Rohrteile für Motorräder und Motorfahrräder

"Wir haben über 160 Mitarbeiter und schließen gerade eine Erneuerung des Maschinenparks und des Produktionsprozesses ab, um uns ein Profil als Subunternehmer mit höchster Flexibilität zu geben", betont Vital Almeida. "Unser Markt hat sich stark entwickelt. Wir liefern Rohrkomponenten und montierte Bauteile für Autos, Motorräder und Motorroller, aber auch Bauteile für Windräder und Produkte für den Krankenhaussektor und Sanitäreinrichtungen. Wir exportieren 90% unserer Produktion nach ganz Europa und darüber hinaus. Um den Anforderungen unserer Kunden immer gerecht zu werden, müssen wir daher in der Lage sein, einen vollständigen Service zu bieten: vom Entwurf über die Herstellung von Ausrüstungen und Schweißschablonen bis hin zur Qualitätskontrolle und zum abschließenden robotisierten Schweißen. Diese Organisationsstruktur haben wir nun so gut wie umgesetzt." "Heutzutage ist es unverzichtbar, über optimales Know-how im Bereich der Technologien und der Produktionsprozesse zu verfügen", erklärt Almeida, "und wir müssen uns unseren Kunden selbständig und kreativ präsentieren. Aus diesem Grund sind wir in der Lage, die Produkte mit unseren eigenen Mitteln industriell umzusetzen, alle Schweißschablonen zu entwerfen und herzustellen, die Kontrolle durchzuführen und dem Kunden ein Produkt mit gesichterter Qualität zu liefern. Da wir über robotisiertes Schweißen mit 26 Stationen verfügen, ist es darüber hinaus absolut notwendig, dass die einzelnen Werkstücke konstant wiederholgenau sind. Dies wird durch die Produktionsmittel garantiert, die wir zuvor für das Schneiden und Biegen einsetzen."

 

Sehr flexibel und wendig


Innentreppen aus Rohren für Windmühlen

Wenn man sich im Werk umsieht, so entdeckt man die Rohrschneidemaschinen LT712 und die Sägemaschinen TS72 von ADIGE sowie einige Rohrbiegemaschinen E-TURN und DYNAM0 von BLM, die alle kürzlich installiert wurden. Von diesen Systemen nimmt der Produktionsprozess seinen Ausgang, der in den robotisierten Schweißzellen abgeschlossen wird. "Mit diesem Maschinenpark sind wir sehr flexibel und wendig, um uns an die unterschiedlichsten Anwendungen anpassen zu können", erklärt Vital Almeida weiter. "Im Bereich Motorräder und Motorroller beliefern wir beispielsweise so bekannte Marken wie Peugeot, Malaguti und Piaggio. Gleichzeitig haben wir aber auch Aufträge für Windräder angenommen, bei denen die inneren Zugangstreppen aus Rohren gefertigt sind. Wir beliefern zudem wichtige amerkanische Hersteller von Büroeinrichtungen und Unternehmen im Bereich der Sanitäranlagen. Diese Wendigkeit ist unsere Stärke." "Europa von Portugal aus zu beliefern ist nicht wie in Frankreich, Italien oder Deutschland zu sein. Man fühlt sich ein bisschen in einer Randposition und muss ein attraktives Kosten-Qualitäts-Verhältnis bieten, ohne von anderen abhängig zu sein", so Vital Almeida. Aus seinen Worten geht somit der Wille hervor, den Produktionsprozess noch stärker auszubauen und die Unternehmenstätigkeit weiter zu diversifizieren. Doch es ist noch zu früh, um darüber zu sprechen, und besonders, um darüber zu schreiben.

 
 
 
Google