Kontakte | Login | IT EN DE PT PL ES PL
 

Success stories

 

Lieferung fertiger Einzelteile

Das polnische Unternehmen Eurometal S.A. hat es sich zum Ziel gesetzt, die gesamte Produktionslinie von Aluminiumlegierungen, bis hin zum fertigen Produkt, abzudecken


Biegen von Alu-Rohren

Die Geschichte von Eurometal S.A., einer Produktionsfirma von Aluminiumlegierungen und und -derivaten, ist geprägt von konstantem Streben nach Innovation und neuen Entwicklungen, das vorangetrieben wird durch Investitionen in Maschinen und in die Verbesserung der Qualität (Zertifizierungen). Eurometal ist Teil des Eko-Swiat-Konzerns, dessen Tätigkeit in der Produktion von Aluminiumlegierungen 1990 mit der Gründung des Unternehmens begann, das heute an der Spitze des Konzerns steht. Im Jahr 1993 erhielt es als erstes Unternehmen im Bereich der Herstellung von Aluminiumlegierungen die Zertifizierung nach ISO 9001. Im Jahr 2000 wurde als zweiter Betrieb Eurometal S.A. gegründet, mit dem das Strang- Das polnische Unternehmen Eurometal S.A. hat es sich zum Ziel gesetzt, die gesamte Produktionslinie von Aluminiumlegierungen, bis hin zum fertigen Produkt, abzudecken Lieferung fertiger Einzelteile pressen von Profilen aufgenommen wurde, und das nacheinander zunächst zwei Pressen (zu 1.900 und 3.500 t) und anschließend ein System für die Bearbeitung der Profile installierte.

 

2010 wird ein Jahr des Wachstums sein


Jakub Jarzabek, Investitionsleiter von Eurometal, der uns mit großer Freundlichkeit empfängt, bezeichnet es als "Ziel des Unternehmens, die gesamte Produktionslinie von Aluminiumlegierungen, bis hin zur Entwicklung des fertigen Produkts, abzudecken, einschließlich des Oberflächenfinishs." Eko-Swiat ist in Polen der größte Hersteller von Aluminiumlegierungen, der ausschließlich mit privatem Kapital gegründet wurde, und die Zukunftsaussichten sind sehr positiv. "Nachdem wir 2009 die Wachstumsraten von 2008 beibehalten konnten," erklärt Jarzabek weiter, "erwarten wir für 2010 einen stärkeren Anstieg." Dieser Optimismus gründet sich sicher zumindest teilweise auf die Situation des polnischen Marktes, der die globale Krise mit einer gewissen Leichtigkeit überwunden zu haben scheint, aber auch auf die Tatsache, dass 30% der Produktion exportiert werden, vor allem in europäische Länder. Der wichtigste Absatzmarkt von Eurometal ist die Automobilindustrie, für die die Firma Leichtmetallfelgen und viele weitere Automobilbauteile aus Aluminium herstellt. Die Krise in der Automobilindustrie und ganz allgemein die Notwendigkeit, neue Absatzmöglichkeiten zu finden, hat Eurometal dazu gebracht, seine Tätigkeit auf die Baubranche auszuweiten und sowohl Türen und Fenster aus Aluminium als auch Einrichtungsgegenstände wie Tische, Stühle und vieles mehr zu produzieren.

 

Das Streben nach Qualität


Die größten Konkurrenten von Eurometal sind ebenfalls in Polen ansässig, aber ihnen gegenüber hat Eurometal einen Vorteil, der auch für die positiven Wachstumsprognosen sorgt: Da die Firma ausschließlich mit privatem Kapital gegründet wurde, ist die Führungskette extrem effizient - so können schnell Entscheidungen getroffen und Kundenanforderungen erfüllt werden. "Die Flexibilität und das schnelle Eingehen auf Kundenwünsche sind Schlüsselfaktoren, um sich auf dem Markt zu behaupten," unterstreicht Jarzabeck. "Natürlich gehören zu diesen Faktoren auch eine kluge Preispolitik und vor allem eine hervorragende Qualität der Produkte." Aus diesem Grund betont Jarzabek auch, dass Eurometal die Zertifizierung nach ISO TS 16949 erhalten hat, die im Bereich der Bauteilproduktion für die Automobilindustrie notwendig ist. In ihrem Streben nach Qualität traf Eko-Swiat auf die BLM Group. Der erste Kontakt erfolgte auf der Messe Wire & Tube im Jahr 2004. Da es damals das Ziel des Unternehmens war, fertige Bauteile herzustellen, war es Teil der Investitionspolitik, in Maschinen für das Biegen von Rohren zu investieren. "Wir waren auf der Suche nach Produkten von höchster Qualität und Zuverlässigkeit," erklärt Jarzabek, "und beides fanden wir im System E-TURN 52." Hierbei handelt es sich um ein Rohrbiegesystem der neuen All-electric-Serie mit 12 Achsen sowie der Möglichkeit von in den Prozess integrierter rechter und linker Biegerichtung für Rohre mit Durchmesser bis 52 mm. Dank der All-electric-Technologie garantiert das System maximale Qualität sowie extreme Flexibilität durch einfache und zuverlässige Einstellungen. Anfangs war das System angeschafft worden, um in der Möbelindustrie Fuß zu fassen. Doch dank seiner Flexibilität und Schnelligkeit, die die Einhaltung immer strengerer Zeitvorgaben ermöglichen, hat es nun auch im Bereich Automotive Anwendung gefunden.

 

Die Zusammenarbeit geht weiter


Im Laufe des Jahrs 2009 ergab sich die Notwendigkeit, weitere mechanische Bearbeitungen an Einzelteilen aus Rohren und Vollmaterial für die Automobilindustrie durchzuführen. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, wandte Eurometal sich erneut an BLM. Das Interesse galt bald einer ADIGE CM512, die ein spezielles Schneidaggregat für das Schneiden mit zwei/vier Spindeln enthält und so mit einem einzigen Einspannen verschiedene Bearbeitungsvorgänge wie Schneiden, Abfasen, Ansenken, Gewindeschneiden sowie die Bearbeitung komplexer Profile durchführen kann. Das System wird in Kürze im Werk von Eurometal installiert werden, und die Zusammenarbeit mit der BLM Group geht weiter ...

 
 
 
Google